Start Produkte Weichweizenmehle

  • Mehle

    • Weizenmehl Type 405, 550, 812, 1050

    • Weizenvollkornmehl Type 1700

  • Schrote

    • Weizenschrot fein, mittel, grob

    • Speiseweizenkleie

  • Mahlweizen (Weizen gereinigt)

 

Weichweizen

Weichweizen ist die wirtschaftlich bedeutendste Weizenart und wird zur Herstellung von Brot, anderen Backwaren, Malz, Futtermittel, zur Stärkegewinnung etc. eingesetzt. Der Weichweizen wird als Winter- oder Sommergetreide angebaut. Bei Weichweizen für Backzwecke werden in Deutschland verschiedene Qualitätsstufen unterschieden. Wichtige Parameter sind die Volumenausbeute, der Proteingehalt, die Fallzahl, die Reinheit, die Feuchtigkeit und anderen Qualitätsmerkmalen. Bevor die Mühle eine Getreidelieferung annimt wird die jeweilige Qualität im Labor ermittelt. Nur wenn die Qualität unseren Anforderungen entspricht wir das Getreide angenommen.

Die Einteilung von Weichweizen unterscheidet man in folgende Qualitätsstufen:

  • E-Weizen Rohproteingehalt von mind. 14,5 %
  • A-Weizen Rohproteingehalt von mind. 13 %
  • B-Weizen Rohproteingehalt von mind. 12 %

In der Frankmühle wird zum größten Teil Weichweizen aus der Region (Kraichgau) vermahlen.